Banner

Die Hochschule für Musik und Tanz Köln gehört zu den weltweit führenden künstlerischen Ausbildungseinrichtungen und zählt mit ihren drei Standorten in Köln, Wuppertal und Aachen zu den größten Musikhochschulen Europas. Geprägt wird die Hochschule durch über 580 Lehrende, darunter eine Vielzahl renommierter künstlerischer und wissenschaftlicher Persönlichkeiten, und durch rund 1550 Studierende aus über 60 Ländern. Mit ihren vielfältigen Veranstaltungen zählt die Hochschule zu den größten Kulturanbietern in der Region.

An der Hochschule für Musik und Tanz Köln ist im Fachbereich 5 (Musikwissenschaft, Musikpädagogik, Kirchenmusik)
für das Sommersemester 2025

eine Gastprofessur in Musikethnologie (m/w/d)

für das 3. Semester des Lehr- und Forschungsprojektes
"Kölner Musikgeschichten. Postmigrantische Kulturen erforschen, verorten und vernetzen“

zu besetzen.

Im Fokus des zweiten Projektjahres 2025 steht das Motto „Rom in Köln“ (s. Projektbeschreibung unten).

Gesucht wird ein*e Musikethnolog*in mit:

  • abgeschlossener Promotion in Musikethnologie
  • einschlägigen Forschungs- und Lehrerfahrungen im Hochschulbereich
  • guten Englisch- und Deutschkenntnissen
  • bestenfalls auch Italienischkenntnissen

  • Vorausgesetzt wird die Bereitschaft zum Austausch mit der historischen Musikwissenschaft und zur Mitarbeit an einer Arbeitstagung.
  • Für die Lehre und Feldforschung ist die Präsenz in Köln erforderlich.

Die Vorstellungen finden voraussichtlich in der KW 41 statt.

Projektbeschreibung:

Die Stiftung Innovation Hochschullehre hat im Rahmen von „Freiraum Lehre 2023" das folgende Projekt von Prof. Dr. Sabine Meine, Hochschule für Musik und Tanz Köln, bewilligt, das im Sommersemester 2024 begonnen hat:

Kölner Musikgeschichten. Postmigrantische Kulturen erforschen, verorten und vernetzen.
Lehr- und Forschungsprojekt Sommersemester 2024 bis Wintersemester 2025/26

Kölns postmigrantische Kulturen leben von Musikgeschichten, die in diesem Lehrprojekt zu erforschen, zu verorten und zu vernetzen sind: Studierende erproben Feld- und Quellenforschung anhand zweier Themenfelder – „Istanbul in Köln“ (Jahr 1) und „Rom in Köln“ (Jahr 2). Sie gehen in Köln ins Feld (Semester 1 und 3), entdecken Ensembles, Szenen, Solist*innen und dokumentieren diese postmigrantischen Musikgeschichten mit Kurzvideos und Kurztexten in einer digitalen Karte. In Exkursionen nach Istanbul (Semester 2) und Rom (Semester 4) erfahren sie traditionelle und aktuelle Musikpraktiken der Herkunftsländer. Die erprobten Feld- und Quellenforschungen reflektieren sie in Arbeitstagungen (Semester 2 und Semester 4) mit einer*einem Gastprofessor*in sowie Fachkolleg*innen der HfMT und eröffnen einen Dialog zwischen der transkulturellen und historischen Musikforschung, die an der HfMT Köln und darüber hinaus getrennte Wissenschaftskulturen sind. Studierende erlernen somit Fachmethoden und -kulturen im internationalen Kontext und entwickeln berufliche Kompetenzen über Tutorien, Lehraufträge, Projektdokumentation und - management. Partner der HfMT sind Kolleg*innen am Orient-Institut Istanbul und am Deutschen Historischen Institut in Rom.

Geplant sind u.a. zwei Gastprofessuren in Musikethnologie für die Sommersemester 2024 und 2025, Exkursionen nach Istanbul und Rom, zwei Workshops, Lehraufträge etc.

Weitere Informationen erfahren Sie durch sabine.meine@hfmt-koeln.de und musikwissenschaft@hfmt-koeln.de

Die Einstellungsvoraussetzungen ergeben sich aus § 29 des Gesetzes über die Kunsthochschulen des Landes Nordrhein-Westfalen (KunstHG NRW). Auf § 34 KunstHG NRW wird verwiesen. Die Vergütung erfolgt in Anlehnung an eine W2-Professur.

Die HfMT Köln liegt als internationale und weltoffene Einrichtung direkt im Herzen von Köln. Sie bekennt sich zu einem chancengerechten und diskriminierungsfreien Lern-, Lehr- und Arbeitsumfeld und wirkt auf den Abbau struktureller Barrieren hin. Sie begrüßt daher alle Bewerber*innen unabhängig von Geschlecht, Nationalität, ethnischer und sozialer Herkunft, Religion, Behinderung, Alter, sexueller Orientierung und Identität sowie die Bewerbung von Menschen mit Migrationsgeschichte und People of Color.

Die Hochschule strebt eine Erhöhung des Frauenanteils an und fordert Frauen ausdrücklich auf, sich zu bewerben. Frauen werden nach Maßgabe des Landesgleichstellungsgesetzes bevorzugt berücksichtigt. Bewerbungen von Menschen mit Schwerbehinderung und ihnen Gleichgestellte sind willkommen und werden im Rahmen der gesetzlichen Bestimmungen bevorzugt berücksichtigt.

Bitte richten Sie Ihre Bewerbung mit Motivationsschreiben, CV, Lehrerfahrungen, Publikationen als PDF-Datei bis zum 31.08.2024
über unser Online-Bewerbungsportal an den Rektor der Hochschule für Musik und Tanz Köln.

Zurück zur Übersicht Online-Bewerbung